Mal ein paar Worte zum Alleinereisen

Alise

Alise

Ich bin Alise. Als Backpackerin reise ich so oft es mir möglich ist in der Welt, habe fast 50 Länder bereist und in vier davon gewohnt. Mir ist es wichtig zu zeigen, dass die Traumreise mit dem Rucksack gar nicht so fern ist, wie so mancher denkt.

1 Antwort

  1. Avatar Samira sagt:

    Du hast schon recht damit, dass quasi alle Freundschaften unterwegs temporär sind, auch wenn ich es immer wieder faszinierend finde, wie viel man sich davon versprechen kann – gerade wenn man gemeinsam etwas unternimmt – und dann wird doch nichts weiter draus und man sieht sich wahrscheinlich nie wieder.
    Ich sehe aber noch weitere Vorteile im Alleine-reisen, nämlich die tieferen Einblicke in die Kultur, die man durch die vielen (wenn auch temporären) Kontakte erhält. Wenn man allein unterwegs ist, ist man ja schließlich darauf angewiesen, mehr mit anderen zu machen und auch habe ich die Erfahrung gemacht, dass man alleine viel eher von anderen angesprochen wird. Nicht nur in Hostels, sondern auch gerade von locals.
    Deswegen versuche ich persönlich immer möglichst zu mischen zwischen mit Freunden reisen und alleine reisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.